Degustation

Die Degustation ist eine Tätigkeit des Vergleichens. Dabei werden mehrere Weine einander gegenübergestellt. Es geht darum, sie in ihren Eigenschaften möglichst genau kennenzulernen und zu werten.

Degustieren erfordert Übung und ein gutes Erinnerungsvermögen, denn die gewonnenen Eindrücke sollen dazu dienen, zu vergleichen. Seine Eindrücke wiedergeben zu können, damit die Wörter für alle den gleichen Sinn ergeben, erfordert eine Weinsprache.

Degustieren können ist ein wichtiger Schritt, um unsere vielfältigen Weine erfassen zu können. Dies wiederum verhilft zum Genuss – dem Ziel unserer Freude am Wein.

Meine Degustationen:
Hier werden Sie in das Grundwissen der Weinsensorik eingeführt: Was kann man mit dem Auge erkennen? Welche Aromen erschnüffeln? Was sind typische Aromen von Rot- und Weissweinen? Was kann ich alles riechen und schmecken? Wie Sie daraufhin den Wein beurteilen, lernen Sie durch praktisches Degustationstraining.

Kursinhalt: Einführung in die Weinsprache, Degustiertechnik und weitere nützliche Tipps über den Wein, Traubensorten, sowie Klimaverhältnisse dieser Region. Wir degustieren 8 bis 10 verschiedene Weine. Anschliessend gibt es ein einfaches Nachtessen.

Dieses Angebot gilt für mindestens 10 bis maximum 15 Personen.

Das Weinlexikon hilft Ihnen, sich in der Sprache des Weines zurechtzufinden.

Für weitere Informationen können sie uns gerne kontaktieren.